Vogelfutter selber machen

Vogelfutter selber machen – Herr Buntspecht ist hungrig

Vogelfutter selber machen ist keine Hexerei. Raus in die Natur, gerade jetzt im Winter. Was gibt es Schöneres als unsere Vogelwelt zu beobachten. Wenn die kalte Jahreszeit anbricht brauchen Amseln, Meisen, Spatzen, Buntspechte sowie viele andere Vogelarten Futter.  Dies sollte vielfältig sein um auch viele verschiedene Arten anzulocken. Dann ist für jeden der gefiederten Freunde etwas dabei.

Was fressen unsere Vögel am liebsten?

Sie fliegen  von morgens bis abends in unsere Gärten und auf unsere Balkone um leckeres energiereiches Futter zu sich zu nehmen. Und wir können ihnen schmackhafte Futterstellen bereitstellen. Vogelfutter selber machen und kreative Futterstellen bauen macht Spaß. Lasst euren Ideen freien Lauf.

Da gibt es einige Futtervorlieben unter den heimischen Wildvögel

  • Fink, Sperling, Gimpel, Zeisig die Körnerfresser haben einen kräftigen Schnabel. Die können auch harte Schalen aufbrechen, wie zum Beispiel Sonnenblumenkerne.
  • Rotkehlchen, Zaunkönig, Amsel oder Star sind Weichfutterfresser.  Sie mögen besonders Kleie, Rosinen, Obst, Haferflocken oder Mohn.
  • Meise, Kleiber und Specht sind Allesfresser und mögen beides.Vogelfutter selber machen

Vogelfutter selber machen – aus Liebe zur Natur

Wenn wir mit unseren Kindern gemeinsam Vogelfutter in lustigen Formen herstellen lernen sie einen liebevollen und respektvollen Umgang mit der Natur.

Meisenknödel, Futterglocken in verschiedenen Formen mit einer guten Fettgrundlage sind ein Highlight für unsere kleinen Gartenfreunde. Stellt ein Gemisch mit hohem Fettgehalt aus Sonnenblumenkernen und Hanfkörner her. Mischt noch Hirse, Mohn, Distel- und andere Samen mit Getreidekörner und zerhackten Haselnüsse dazu.

Fette gemischt mit viel Power

Zwei Teile Rindertalg oder Pflanzenfett (Kokosöl) und ein Teil Weizenkleie. Zuerst wird das Fett erhitzt, anschließend die Weizenkleie und Samen oder Körner dazumischen. Ein Schuss Salatöl verhindert dass der Knödel auch bei Kälte nicht brüchig wird.

Wenn man das Gemisch mit 6 Teilen Fett herstellt ist es gießfähig und man kann es auf die Borke alter Bäume streichen.

Erdnussbutter der beliebte Vogelsnack

Erdnussbutter in eine Schüssel geben. Vorher ganz leicht erhitzen. Dazu kann man alle möglichen Zutaten mischen wie: Sonnenblumenkerne, getrocknete Beeren, die verschiedensten Nüsse, Rosinen. Für Weichfresser kann man die Erdnussbutter auch mit Müsliresten, Dinkel, Hafer – oder Weizenflocken mischen. Alles wird gut verknetet und schon ist das „home made Vogelfutter“ fertig. Knödel formen oder in diverse Keksformen pressen und warten bis alles kalt ist.

Auf geht es zur Entdeckungsreise

Unsere selbst gemachten Futterstationen können wir dann so anbringen, dass wir die kleinen Piepmatze auch jederzeit beobachten können. Oft geht es ja richtig turbulent zu. Die kleinen Spatzen raufen oft regelrecht um den besten Platz. Mit einem Vogelbuch können wir dann immer bestimmen welcher Vogel gerade von welchem Futter am liebsten frisst.

Vogelfutter selber machen

Vogelfutter selber machen aus  Oma´s Kaffeehäferl

Kleine Blumentöpfe oder halbe Kokosnussschalen sowie Keksformen eignen sich hervorragend zum Füllen. Dazu benötigt ihr nur noch Schnur und kleine Stäbchen für die Blumentöpfe und Kokosnüsse. Die werden im Inneren so befestigt, dass die Schnur nicht mehr herausrutschen kann. Und nun kann es losgehen mit dem Füllen.Die Futtermischungen am besten  lauwarm ganz fest in die Formen pressen und schon ist die Futterstelle fertig. 

Ein liebe Idee ist es auch bei Oma mal nachzufragen ob sie nicht eine alte Kaffee- oder Teetasse hat. Die Schnur einfach am Henkel befestigen, so hängt die Tasse etwas seitlich und die Vögel kommen so leicht ans Futter. Nun einfach füllen, pressen und schon ist eine neue Futterstelle geschaffen.

Auch Keksformen eignen sich besonders. Einfach vorher die Schnur anbringen.

Winterliche Idee für den Kindergeburtstag

Oft gehen einem die Ideen aus – speziell im Winter.  Wie kann ich die Horde für etwas begeistern? Vogelfutter selber machen – eine super Idee für einen Kindergeburtstag im Winter. Da kann geknetet und gemischt werden. Kleine vorher selbst bemalte Tontöpfe füllen die Kleinen dann mit ihrem eigenen hergestellten Vogelfutter. Und jedes Kind darf sich seine kleine Futterstation mit nach Hause nehmen. Dieser Spaß regt die Kinder auch an weitere Futterstellen daheim zu machen.

Vogelfutter selber machen was für ein Spass

An der Futterstation lassen sich die Vögel wunderbar beobachten. Hängt die Fressstation in Sichtweite des Fensters auf. Wenn ihr mit euren Kindern die Vogelwelt erkunden wollt, könnt ihr ein Bestimmungsbuch zur Hand nehmen. Welche Vögel sind bei der Station? Für Kinder ist dies ein spannendes Erlebnis, gleichzeitig lernen sie unsere heimischen Vögel kennen. Ebenfalls interessant ist das Vogelfutter-Experiment. Stellt einen Knödel nur mit Haferflocken und Fett und einen mit Körnern und Fett bereit. Welche Vögel fressen wo? Welche Vögel sind Weich- welche Körnerfresser?

Viel Spass beim Füttern, Bobachten und Erforschen!

©Shutterstock

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.